Interleukin 23 (IL-23) gehört zur IL-12-Familie und wird durch Antigen-präsentierende Zellen produziert. IL-23 besteht aus einer Untereinheit des heterodimeren Zytokins IL-23 und der p40-Untereinheit von Interleukin 12 (IL-12B). IL-23 unter Verwendung von IL-12RB1 und IL-23R (spezifisch für IL-23) können STAT- und NF-kB-Wege aktivieren und die Produktion von Interferon-Gamma stimulieren. IL-23 ist bekannt dafür, einen entscheidende Rolle in Entzündungsprozessen zu übernehmen und ist mit Autoimmunkrankheiten assoziiert. Im Gegensatz zu IL-12, das primär auf naive CD4 (+) T-Zellen wirkt, wirkt IL-23 vorzugsweise auf Speicher-CD4 (+) T-Zellen. Humanes rekombinantes IL 23, das in HEK-Zellen produziert wird, ist ein 55 kDa heterodimeres Protein, das aus 2 disulfidverknüpften Untereinheiten - 19 kDa (p19) und 43 kDa (p40) besteht.

Synonyme: Interleukin-23-alpha-Untereinheit p19, Interleukin-12-Untereinheit beta p40, CLMF2, CLMF p40, SGRF, IL23P19, IL-23-A, Interleukin-sechs, G-CSF-verwandter Faktor, JKA3 induziert bei T-Zell-Aktivierung, Interleukin 12B (natürlicher Killer Zell-stimulatorischer Faktor 2 zytotoxischer Lymphozyten-Reifungsfaktor 2 p40), NK-Zell-stimulatorischer Faktor Kette 2, zytotoxischer Lymphozyten-Reifungsfaktor 40 kDa-Untereinheit