Panserin C6000 ist ein proteinfreies, gebrauchsfertiges Medium für ein optimiertes Wachstum von CHO-Zellen (Chinese Hamster Ovary) und deren rekombinanten Abkömmlingen in Suspensionskultur. Diese Zellen finden häufig Verwendung für die Produktion von rekombinanten Proteinen zu therapeutischen und diagnostischen Zwecken. Panserin C6000 ist geeignet für Spinner-Kulturen, Roller- Bottles, Gewebekulturflaschen und Bioreaktoren.

Zusammensetzung
Panserin C6000 besteht aus einer ausgewogenen Mischung von Salzen, Aminosäuren, Vitaminen, Spurenelementen und Hormonen für ein optimiertes Wachstum von CHO-Zellen in Suspensionskultur.

Eignung und Anwendungsgebiete
Kultivierung von CHO-Zellen und deren rekombinanten Abkömmlingen in Suspensionskultur und Produktion von rekombinanten Proteinen zu therapeutischen und diagnostischen Zwecken.

Besondere Vorteile
Die proteinfreie spezielle Formulierung von Panserin C6000 ermöglicht eine hohe Zellausbeute mit hohen Produktionsraten von rekombinanten Proteinen. Panserin C6000 ist frei von tierischen oder humanen Bestandteilen und ermöglicht somit den Einsatz in sensiblen Produktionsbereichen, wo gesetzliche Anforderungen einzuhalten sind (diagnostischer oder therapeutischer Einsatz). Die gebrauchsfertige, proteinfreie Formulierung vermindert Kontaminationsrisiken und sichert eine einfache und kostengünstige Aufreinigung der Endprodukte. Durch die optimierte Zusammensetzung des Mediums neigen die Zellen kaum zur Aggregatbildung und liegen als „single-cell suspension“ vor.

Gebrauchsanweisung
Adaption an die proteinfreie Kultur CHO-Zellen können meist direkt aus der serumhaltigen adhärenten Kultur in eine proteinfreie Suspensions-Kultur überführt werden. Dabei dauert es ca. 2 Wochen, bis sich eine stabile Suspensions-Kultur entwickelt.

Direkte Adaption an Panserin C6000
  • Zellen aus der serumhaltigen adhärenter Kultur (z. B. DMEM high glucose mit 10 % FCS) aus der Logphase verwenden.
  • Serumhaltiges Medium mit Pipette abnehmen.
  • Zellrasen mit PBS ohne Ca, Mg, waschen.
  • Zellrasen mit Trypsin/EDTA (0,25 %, 0,02 %) überschichten (ca. 2 ml auf T25 Flasche).
  • Trypsin nach ca. 1 min abnehmen.
  • Inkubation bis sich die Zellen abrunden und vom Untergrund lösen. (nach ca. 5 min).
  • Zellen in DMEM aufnehmen, restliche Trypsinaktivität mit 10 % FCS abstoppen.
  • Zellen abzentrifugieren, in PBS aufnehmen und nochmals zentrifugieren.
  • Zellen in PBS aufnehmen und Zellzahl bestimmen. 5 x 104 - 1 x 105 Zellen/ml in vorgewärmtes Panserin C6000 einsäen.
  • Kulturflaschen für Suspensionskultur verwenden (z. B. greiner bio-one, Code 690 190).
  • Inkubation bei 37° C und 5% CO2-Begasung im Brutschrank.
In den ersten Tagen tritt eine lag-Phase ein, wobei kaum eine Zellvermehrung stattfindet. Nach ca. 7 Tagen jedoch haben sich die Zellen an das proteinfreie Medium gewöhnt und sich auf 1 x 106 Zellen/ml vermehrt.

Zellen alle 3 bis 4 Tage in frisches Medium umsetzen.

Einsaat 3 - 5 x 104 Zellen/ml.

Generationszeit CHO in Panserin C6000: 16,5 h.